Anmelden
Überblick

Das Verfahren im Überblick

chipTAN mit TAN-Generator

  • Gut geeignet fürs Online-Banking am festen Arbeits­platz, auch mit einer Finanz-Software
  • Ebenfalls geeignet fürs Banking mit Ihrem Smart­phone oder Tablet – entweder über den Browser oder die S-App
  • Für jeden Auftrag erzeugen Sie mit einem TAN-Generator, Ihrer Sparkassen-Card oder einer konto­unabhängigen Chip­karte eine individuelle TAN
  • Eine gemeinsame Verfügungs­berechtigung (Vier-Augen-Prinzip) ist möglich

So funktioniert es:  

Haben Sie einen Auftrag abgesendet, erscheint auf dem Bild­schirm eine animierte Grafik. Schieben Sie Ihre Chip­karte in den TAN-Generator und halten Sie diesen vor die Grafik, damit die Auftrags­daten auf den Generator übertragen werden. Prüfen Sie anschließend, ob die Angaben im Display des Generators mit Ihrem Auftrag überein­stimmen und geben Sie die TAN zur Bestätigung ein.

chipTAN-USB mit Finanz-Software

  • Wenn Sie für Ihr Banking am Computer eine Finanz-Soft­ware nutzen.
  • Sie erstellen Signaturen einfach mit Ihrer Sparkassen-Card1 und einem USB-Karten­leser am PC.
  • Ihr Konto muss für das Online-Banking freigeschaltet sein. Zudem brauchen Sie Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­ungebundene Karte und einen USB-Karten­leser, den Sie im Sparkassen-Shop bestellen können.
  • Die Berechnung der Signatur auf der Karte entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

So funktioniert es:

Um einen Auftrag abzusenden, schieben Sie die Karte ins Lese­gerät. Bestätigen Sie dann die relevanten Auftrags­daten, die Ihnen zur Kontrolle im Display des Karten­lesers noch einmal angezeigt werden. Die erzeugte TAN wird anschließend direkt in die Finanz-Soft­ware übernommen und der Auftrag abgeschickt.

Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN frei­schalten. Wenn Sie mehr über die Sicherungs­verfahren für Firmen­kunden wissen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

¹ Bei diesem Produkt handelt es sich auch im Folgenden um eine Debitkarte.

Das brauchen Sie

Das brauchen Sie

  • Die Freischaltung Ihres/ Ihrer Konto/ Konten für das Online-Banking mit chipTAN
  • Einen TAN-Generator oder einen USB-Chipkartenleser
  • Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­unabhängige Chipkarte
  • Auf Wunsch eine Banking-Software 

Neu: chipTAN-USB – optimal mit Finanz-Software

Wenn Sie für Ihr Banking am Computer eine Finanz-Soft­ware nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-USB gut für Sie geeignet. Sie erstellen Signaturen einfach mit Ihrer Sparkassen-Card und einem USB-Karten­leser am PC. Ihr Konto muss für das Online-Banking freigeschaltet sein. Zudem brauchen Sie Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­ungebundene Karte und einen USB-Karten­leser, den Sie im Sparkassen-Shop bestellen können. Die Berechnung der Signatur auf der Karte entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

So funktioniert’s:

Um einen Auftrag abzusenden, schieben Sie die Karte ins Lese­gerät. Bestätigen Sie dann die relevanten Auftrags­daten, die Ihnen zur Kontrolle im Display des Karten­lesers noch einmal angezeigt werden. Die erzeugte TAN wird anschließend direkt in die Finanz-Soft­ware übernommen und der Auftrag abgeschickt.

Banking-Software: Die professionelle Lösung für Ihren Zahlungs­verkehr

Diese Banking-Software gibt Ihnen noch mehr Sicherheit und Komfort, Ihre Bankgeschäfte zu erledigen - wann und wo immer Sie wollen.  

Sicherheitstipps

Sicherheits­tipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die Daten im Display mit Ihrem Auftrag über­einstimmen, bevor Sie die TAN generieren.
  • Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Card: Lassen Sie Ihre Sparkassen-Card und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kostenfreien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Fire­wall.
  • Ihre Spar­kasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Passwörter für Gewinn­spiele, Sicher­heits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN frei­schalten. Wenn Sie mehr über die Sicherungs­verfahren für Firmen­kunden wissen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i